Jamboree Log 6

Mein Blog zum Jamboree 2011: Original und unkorrigiert

Heute bin ich aus dem Camp in Camp etwas enttauscht zurueck gekommen. Leider hat man dort nicht viel von Schwedischer Pfadfinderkultur mitbekommen. Was einen auch nicht wundern muss wenn man 100 Ausländische Pfadfinder auf ein Lager eines Stammes mit vielleicht 40 Mitgliedern loslässt. Nun zum Inhalt: Am ersten Tag vom Camp in Camp sind wir am Nachmittag Kanufahren gegangen und dabei einmal quer durch den See gefahren. Am Abend hatten wir dann ein Lagerfeuer von 9 Uhr bis 10 Uhr bei dem jede Nation die da war etwas gezeigt oder vorgestellt hat. Dannach sollten wir zur Ruhe kommen und um 11 Uhr war Nachtruhe was dazu fuehrte das die meisten Leute um 10 Uhr gingen um ihr Bett vourzubereiten und man somit auch kaum ins gespraech kam. Am naechsten Tag haben wir einen Postenlauf gemacht bei dem wir ein wenig schwedisches Essen probieren konnten und ein mini schiff aus Rinde haben bauen fahren koennen. Alles in allem war das ganze ehrer enttaeuschend da man nicht sonderlich viel ueber die schwedische Kultur gelernt hab. Jetzt bin ich wieder hier und denke das ich vermutlich hier mehr von anderen Kulturen kennenlerne als dort. Jetzt verabschiede ich mich fuers erste und gehe wieder hinaus in die wunderschoene Welt des Jamboree.

Samuel Teuber
Samuel Teuber
Computer Science Student

Interested in theoretical computer science and formal methods per se as well as for software and machine learning verification.

Related